Achtung Maßnahmen zum Schutz vor Coronavirus

zum Schutz vor Corona-Infektion hat die Geschichtswerkstatt bis auf weiteres keine Öffnungszeiten

der Frankenwartenturm ist bis auf weiteres geschlossen und deshalb nicht begehbar

Termine im Überblick

(vorbehaltlich der Durchführbarkeit)

28.02. – 27.03.2020 / Ausstellung 2020 der Geschichtswerkstatt

17. Juli 2020 / 28. Verlegung von Stolpersteinen durch die Initiative „Würzburger Stolpersteine“

zur Zeit kein Termin möglich / Mitgliederversammlung

2021 / 500 Jahre Handwerkerhaus

Ausstellung „Chronologie der Zerstörung Würzburgs im Zweiten Weltkrieg“

Die Ausstellung der Geschichtswerkstatt ist vom 28.02. bis 27.03.2020 im Rathaus während der Öffnungszeiten zu sehen.

Die Ausstellung wird am Freitag 28.02.2020 um 14.00 Uhr von unserem Herrn Oberbürgermeister Christian Schuchardt, im oberen Foyer des Rathauses eröffnet. Die Veranstaltung ist öffentlich, es ergeht herzliche Einladung.

Es gibt neben dem Begleitheft auch eine DVD mit eindrucksvollen Aufnahmen und Texten.
Zusätzlich präsentieren wir das Sonderheft:
„Die Jahre danach – Erinnerungen von Helmut Försch 1945 – 1950“

Mitgliederversammlung 2020

Die Mitgliederversammlung kann aufgrund der aktuellen Beschränkungen durch den Coronavirus
nicht wie gewohnt im ersten Halbjahr stattfinden.
Wir informieren Sie sobald eine Versammlung möglich ist und wir einen Termin festlegen können.

VVW mit neuer Internetpräsenz 2020

Wir freuen uns, Ihnen unsere neue Internetpräsenz zu präsentieren!

In Zukunft können Sie sich auf dieser Seite informieren, welche Aktivitäten, Veranstaltungen und Projekte der Verschönerungsverein momentan umsetzt.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihrer eventuellen Unterstützung bei unseren Vorhaben!

Mitgliederversammlung 2019

5. Juni 2019, Gemeindezentrum Heiligkreuz

Zur Mitgliederversammlung trafen sich ca. 35 Mitglieder.

Matthias Rothkegel, 1 Vorsitzender, begrüßte die Versammlung und legte seinen Rechenschaftsbericht über das vergangene Jahr ab. Die geleistete ehrenamtliche Arbeit wurde im Vorstand größtenteils von den Vereinsimmobilien in Anspruch genommen. Für Instandsetzung, Instandhaltung, Verwaltung, Vermietung, Zukunftsplanung und auch den anderen Themen, die vom Verschönerungsverein Würzburg e.V. aufgegriffen und behandelt wurden zählte Matthias Rothkegel in seinem email-Postfach ca. 2500 Nachrichten, die eine Information transportierte, bearbeitet, entschieden und beantwortet werden wollte. Solide Vereinsarbeit wurde abseits von Schlagzeilen, nachhaltig und lösungsorientiert geleistet und dem Verein für die Bearbeitung von anderen aktuellen Themen der zukünftige Freiraum geschaffen. Unter den Aktivitäen der Vereinsmitglieder nehmen die Teilnehmer in der Geschichtswerkstatt natürlich ebenfalls einen sehr dynamischen und schaffenskräftigen Platz ein, der sich in der jährlichen Ausstellung im Rathhausfoyer in der Öffentlichkeit präsentiert.

Herrn Hans Diehm sei ein herzlicher Dank für seine konsequente Betreuung der finanziellen Vereinsangelegenheiten als Vermögensverwalter. Er stellte wie angekündigt sein Amt nach Erteilung der Baugenehmigung für das Waldhaus zur Neuwahl.

Zum Vermögensverwalter wurde Herr Dr. Michael Fridgen gewählt, der zuvor bereits schon dem Beirat angehörte.

Zu verschiedenen Anträgen zu Themen wie städtische Gestaltung des Bismarckquartiers, dortige Verkehrsführung und die Planungen rund um das Stadttheater entspann sich eine teils kontroverse Diskussion, die im Rahmen von Abstimmungen dem Vorstand Handlungsaufträge übergab. Details wurden im Versammlungsprotokoll festgehalten.